Biber & Butzemann

menu

Zum Internationalen Kinderbuchtag am 2. April starten wir Kinderbuchblogger wieder unsere gemeinsame Aktion „Heute ein Buch“. Und wie immer habe ich eine ganz besondere Geschichte für euch ausgesucht – wie bereits vor einem Jahr ist es ein Buch von Frauke Angel. Und ihr könnt es gewinnen.

(unbez. Werbung) 

Ein überraschender Anfang

Bücher von Frauke Angel kann man immer unbesehen kaufen und lesen. So beginne ich bei „Das tut weh und ist schön“ einfach so mit dem Vorlesen, ohne zu wissen, worum es eigentlich geht.

Und dann stirbt gleich im Prolog jemand. Hoppla! Obwohl ich weiß, dass Frauke Angel keine Angst davor hat, heikle Themen anzupacken und daraus wunderschöne Kinderbücher zu zaubern, bin ich etwas überrascht. Der Klappentext hätte mich zwischen den Zeilen dezent vorgewarnt. Wir lesen natürlich trotzdem weiter, meine Jungs sind ja schon 10 und 13 und bei so etwas auch nicht so sensibel.

Eine Familie zum Verlieben

Auf den nächsten Seiten lernen wir Hedi kennen. Die Neunjährige stellt uns ihre Familie vor und erzählt aus ihrem Alltag. Das tut sie so echt, witzig, nachdenklich und charmant, dass wir uns sofort in sie, ihre elfenhafte Mutter, den kreativen Vater, die sperrige Oma und die engagierte beste Freundin der Eltern verlieben.

Doch ein Schatten legt sich nach und nach über Hedis Leben: Irgendetwas stimmt mit ihrer Mama nicht. Nach und nach offenbart sich die Diagnose Brustkrebs. Hedi und ihr Papa bringen die Mutter zur Bestrahlung ins Krankenhaus. Damit endet Hedis Geschichte, aber nicht das Buch.

Als Leser ganz dicht dran an den Ich-Erzählern

Der zweite Teil wird von Richard erzählt. Die alleinerziehende Mutter des 14-Jährigen ist schon seit drei Jahren an Brustkrebs erkrankt und Richard verbringt seine gesamte Freizeit auf der Krebsstation. Auch hier sind wir als Leser ganz dicht dran und haben Teil an Richards Ängsten und Hoffnungen, an den Erinnerungen an unbeschwertere Zeiten und an Mathenöten. Wir sind dabei, als Richard auf einem Baum Hedi kennenlernt und eine ganz besondere Freundschaft beginnt.

Wie Frauke Angel sich mit größter Sensibilität in beide Kinder hineinversetzt und jedem eine eigene Stimme gibt, ist meisterhaft. Die Geschichte zeigt realistisch beide Möglichkeiten, wie eine Brustkrebserkrankung ausgehen kann – und hat doch ein den Umständen entsprechendes Happy End.

Kinderbücher über Tod und Krankheit? Unbedingt!

Sollte man mit Kindern Bücher über Krankheit und Tod lesen? Sollte man, wenn man es selbst verkraftet. Ich habe an einer Stelle bitterlich geweint, meine Söhne nicht. Gemeinsam haben wir aber auch sehr oft gelacht.

Dieses Buch tut weh und ist schön. Der Titel beschreibt nicht nur das Leben der beiden jungen Helden – und das sind Hedi und Richard wirklich – er fasst auch das Leseerlebnis perfekt zusammen.

Vielleicht ist gerade jetzt der richtige Zeitpunkt, so ein Buch zu lesen. Jetzt, wo das Thema Krankheit und Tod gerade sehr präsent sind und unsere Kinder ohnehin beschäftigt. Und letztlich ist die Geschichte eine Ode an das Leben, an die Freundschaft und die Hoffnung!

Ich empfehle das Buch daher allen Kindern ab 10 Jahren (am besten begleitet). Erschienen ist es im Verlag Jungbrunnen. 176 Seiten kosten 15 Euro.

Diese Bücher von Frauke Angel habe ich euch bereits auf dem Blog vorgestellt:

https://biber-butzemann.de/blog/buchtipps/leseabenteuer-von-6-bis-12/71-heute-ein-buch-mama-mutsch

https://biber-butzemann.de/blog/buchtipps/leseabenteuer-von-6-bis-12/45-geliebte-tierwelt

 

Gewinnspiel und Teilnahmebedingungen:

Ihr wollt Hedi und Richard kennenlernen? Dann schreibt mir einen netten Kommentar unter den Beitrag und ihr seid im Lostopf.

Die Verlosung startet am 2.4.2020 und endet am 8.4.2020 um 23.59 Uhr. Der Gewinner wird ausgelost. Wer ein Kommentar hinterlässt, kann ein von der Autorin signiertes Exemplar gewinnen. Jeder Teilnehmer, der das Posting kommentiert, erklärt sich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. Es entscheidet das Los.

  • Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahren, mit Wohnsitz in Deutschland.
    • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    • Der Gewinner wird über eine persönliche Nachricht per E-Mail informiert.
    • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
    • Veranstalter ist der Blog biber-butzemann-blog.de.
    • Die Daten der Teilnehmer werden nicht weitergegeben und vertraulich behandelt. Die Übermittlung personenbezogener Daten wird erst erforderlich, wenn der Gewinn ausgehändigt wird. Diese Informationen werden absolut vertraulich behandelt und ausschließlich an den Cox Verlag zum Versenden des Gewinns weitergegeben. Die Daten werden nur so lange gespeichert, wie es für die Abwicklung des Gewinnspiels nötig ist. Nach Beendigung des Gewinnspiels werden alle Daten unverzüglich wieder gelöscht.
    • Dem Teilnehmer stehen keine Auskunftsrechte zu.
    • Der Teilnehmer versichert, dass er an von ihm geteilten Inhalt alle Rechte hält (Bildrechte).
    • Der Veranstalter behält sich vor, das Gewinnspiel anzupassen, zu ändern oder abzubrechen, falls die Notwendigkeit besteht.

Auch hier könnt ihr zum Internationalen Kinderbuchtag tolle Bücher entdecken und gewinnen:

 

 

Kommentare  

#16 Elli 2020-04-04 22:45
Das klingt nach einem sehr schönen Buch. Alles Gute für Dich, bleib behütet!
#15 Rose 2020-04-03 12:22
Danke für die Verlosung und Buchvorstellung.
Ich bin froh dass es Bücher zu solchen Themen gibt und das erleichtert doch den Umgang mit Krankheit und Tod, wenn man es Kindern erklären soll / muss. Denn die Kinder spüren auch so, dass etwas nicht stimmt oder passiert ist und machen sich Gedanken. Da darf man sie auch nicht damit alleine lassen.
Ich hoffe auf noch mehr solcher Bücher. Danke!
#14 Bine 2020-04-02 22:59
Interessantes Buch mit wichtigen Thema, das würden wir gerne lesen.
Lg, Bine
#13 Rosemarie Richter 2020-04-02 19:38
Wow, das ist mal ein Buch...
Meine liebe Kollegin und Mutter von drei Söhnen hat Brustkrebs! Ich würde das Buch gerne für Sie gewinnen...
Liebste Grüße
Rosi
#12 Yvonne 2020-04-02 18:24
Ein schwieriges aber sehr wichtiges Thema, würd mich sehr über das Buch freuen.
#11 Naida M. 2020-04-02 17:18
Ich finde solche schwierigen Themen auch sehr wichtig, zumal z.B. meine Mutter vor knapp zwei Jahren auch an Brustkrebs erkrankt ist. Deswegen finde ich es wichtig, mit Kindern auch über solche schwierigen Themen reden zu können und würde mich über das Buch sehr freuen.
Viele Grüße aus dem Norden,
Naida
#10 Nada 2020-04-02 17:16
Die Autorin kenne ich bisher nicht, aber das hört sich wirklich nach einer guten Umsetzung eines sensiblen Themas an. Bin gespannt!
#9 Amrei 2020-04-02 16:40
Klingt nach einem tollen Buch, das ein wichtiges Thema anspricht!
#8 Jennifer Pohl 2020-04-02 16:07
Auch wieder so ein tolles Buch.
Mein Sohn wird gerade zu Lesemaus.
Schön das es unter den Umständen das Lesen geworden ist und nicht die Spielekonsole und das Fernsehn.
#7 Christine S. 2020-04-02 15:01
Schon bei der Buchvorstellund hatte ich Tränen in den Augen - bei uns war es zwar Unterleibskrebs, der uns vorletztes Jahr die Schwiegermutter und Oma nahm und Brustkrebs letztes Jahr den Schwiegervater und Opa. Damit ist das Thema leider viel zu früh bei uns ganz nah gewesen (wobei es die letzten Jahre leider ein steter Begleiter war, aber jetzt eben die engsten Verwandten). Kinder bekommen vieles mit, man kann sie ja auch nicht fernhalten davon. Vielleicht hilft das Buch auch bei der langfristigen Verarbeitung.
Unsere Partner: