Biber & Butzemann

menu

In gut einer Woche steht mal wieder ein Feiertag an – der 3. Oktober. Es ist nicht irgendein "Tag der Deutschen Einheit", sondern der 30. Das feiern Kinderbuch- und Familienblogger mit einer besonderen Blogtour.

Vom 25. September bis zum 3. Oktober erwarten euch auf neun verschiedenen Blogs spannende Kinderbuch-Vorstellungen, Interviews, Ausflugstipps, ein Quiz und Gewinnspiele.

Morgen geht es los bei Eliane von Mint & Malve, die euch unseren Kinderkrimi „Matti und Max – Abenteuer in Berlin“ vorstellt und meine Autorin Sandra Lehmann interviewt hat. Eliane verrät euch dann, auf welchem Blog es weiter geht.

Auch ich denke in diesem Tagen oft darüber nach, was vor 30 Jahren geschehen ist. Als die Mauer fiel, war ich elf Jahre alt und hatte eine glückliche Kindheit in der DDR verbracht. Von dem vielfachen Unrecht, das zu DDR-Zeiten geschehen ist, habe ich erst später erfahren. Sehr präsent war mir in meiner Jugend aber zugleich das von vielen Menschen in Ostdeutschland in der Wendezeit empfundene Unrecht.

Auch viel Positives blieb damals auf der Strecke und es war ein hartes Stück Arbeit, als Land zusammenzuwachsen. Hundertprozentig ist es noch immer nicht geglückt. So unterscheiden sich die Löhne im Osten und im Westen noch immer um 17 Prozent. Von den 196 Vorstandsposten in den großen deutschen Aktiengesellschaften waren 2019 nur fünf mit Managern besetzt, die aus dem Osten kommen. Das stimmt mich nachdenklich. 

Dennoch bin ich sehr froh, dass wir vor 30 Jahren die Wiedervereinigung feiern durften. Nicht nur, dass viele meiner Freunde und liebe Kollegen in Westdeutschland oder Westberlin aufgewachsen sind, ich würde heute mit ziemlicher Sicherheit auch nicht meinen eigenen Kinderbuchverlag leiten und mit meinem Team eine der größten deutschen Buchmessen organisieren.

Außerdem hätte ich fast all die Reisen, die mein Leben bereichert haben – und es noch werden, egal ob in Deutschland, Europa (im Bild: Prag) oder dem Rest der Welt, wahrscheinlich nicht machen können. Zu DDR-Zeiten hat meine Familie nicht mal einen Ferienplatz an der Ostsee bekommen. Viele Gründe, dankbar zu sein!

Ich freue mich, wenn ihr die Blogtour „30 Jahre Deutsche Einheit“ begleitet. Ich werde täglich auf Facebook und in den Instagram-Storys den jeweils aktuellen Beitrag teilen.

Unsere Partner: