Biber & Butzemann

menu

Im Supermarkt oder in der S-Bahn ertönt nun wieder häufiges Husten und Schniefen. Zum Glück steckt meist nicht Corona dahinter, sondern ein Infekt. Es ist Herbst und damit Erkältungszeit. Kräuter können unserem lieben Immunsystem im täglichen Kampf gegen Viren und Bakterien ein wenig unter die Arme greifen. Darum stelle ich euch heute zwei liebevoll gemachte und kreativ gestaltete Kinderbücher zum Thema Kräuterkunde vor.

(unbez. Werbung)

Kräuterhexe Thymiana beim Koboldkönig

Den Einstieg in die Kräuterwelt für unsere Kleinsten bieten Jaqueline und Daniel Kauer vom Schweizer Verlag KaleaBook. In ihrer bunten Geschichte begleiten wir die talentierte, aber zauberhaft tollpatschige Kräuterhexe Thymiana, ihre süßen Hausspinne Kiko und ihre Schwester Lavenda auf eine wichtige Reise. Die drei müssen dringend Zutaten für einen Heiltrank für die kranke Großmutter besorgen!

Dabei poltern sie aus Versehen in die Unterwelt zu den grummeligen Trollen  – und das zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt. Auch der Trollkönig ist furchtbar krank und hat deshalb besonders schlechte Laune! Doch Thymiana wäre keine Kräuterhexe, wenn sie nicht einige Tricks auf Lager hätte, die dem Trollkönig Linderung verschaffen können.

Das Buch zeichnet sich durch eine fantastische Besonderheit aus: Die Seiten duften! Reibt man mit dem Finger über die jeweils rechte Seite des aufgeschlagenen Buches und riecht daran, kann man tatsächlich einen von 14 verschiedenen Düften erschnuppern! Nicht immer ist es eine Kräuterpflanze wie Pfefferminz oder Eukalyptus, auch lustige Gerüche wie Schokolade oder Pups mischen sich darunter. So wird das Vorlesen zu einem Erlebnisspaß, der in Erinnerung bleibt – schließlich sind es Gerüche, an die sich Erinnerungen am stärksten knüpfen!

Bei diesem Vorlesebuch werden jedoch nicht nur die Geruchsnerven stimuliert. Die Augen dürfen sich an niedlichen Illustrationen erfreuen. Jede Seite strahlt einen regenbogenfarbenglücklich an und es gibt immer noch ein neues Detail zu entdecken.

So wird das Thema Pflanzenkunde spielerisch und sehr behutsam an die kleinen Leser herangetragen. Auf jeder Seite vermittelt Thymiana uns eine neue Kräuterweisheit. Auf dem Vor- und Nachsatzpapier findet ihr tolle Rezepte mit den vorgestellten Kräutern, zum Beispiel Thymianas „Spezialkakao für aufgeregte Hexen“.

Geeignet ist das 36-seitige Vorlesebuch mit 14 duftenden Seiten für Kinder ab 4 Jahren. Es kostet 25,90 Euro.

Fazit: Ein wunderbarer Einstieg ins Thema Kräuter, der nicht zuletzt durch den Mitmachfaktor einfach Spaß macht. Einfach Dufte, wie wir Berliner sagen würden!

 

Tatys kleine Kräuterfibel

Für die etwas älteren Kinder haben uns Autorin Natascha Sturm und ihre freundliche Elfe Taty etwas Tolles herbeigezaubert. Erschienen im Neissufer Verlag, knüpft „Tatys kleine Kräuterfibel“ an den Kinderroman „Taty und Paul – die fantastischen Abenteuer einer Elfe“ an.

In diesem süßen Nachschlagewerk finden sich alphabetisch sortiert alle möglichen Kräuter, sowohl bekannte wie Basilikum oder Kamille, als auch unbekanntere wie die Gundelrebe.

Verpackt ist das Ganze in eine kleine Geschichte: Taty musste nämlich einen großen Test ablegen, bevor sie (wie aufregend!) in die Menschenwelt durfte, wo sie dann später den Menschenjungen Paul kennenlernen würde. Leider war sie ziemlich häufig in Gedanken ganz woanders, wenn sie im Unterricht eigentlich aufpassen sollte. Deshalb musste sie alles blitzschnell in einer Nacht- und Nebelaktion auswendig lernen. Und das klappt natürlich am besten wie? Na klar! Mit Reimen.

Entstanden sind herzliche Liebesgedicht an jede genannte Heilpflanze, das sich kinderleicht auswendig lernen lässt. Zumindest für Taty – meine Kinder und ich sind nicht so große Freund von Reimen. Umso besser haben uns die jeweils folgenden Hintergrundinformationen gefallen, die verraten, welches Heilkraut bei welchem Wehwehchen am besten helfen könnte. Taty erklärt uns auch, wie man Kräuter richtig trocknet und aufbewahrt, wie man Tee richtig zubereitet oder sogar wie man Blütenessig selbst herstellt. (Tolle Geschenkidee, oder?)

Zusätzlich erzählt uns die kleine Elfe kunterbunte Kurzgeschichtchen aus ihrem Leben in Vinlanda, die das Thema amüsant auflockern und dazu verführen, eine Fibel durchzuschmökern wie eine Geschichte. Besonders hilfreich ist die Tabelle hinten im Buch, mit der man leicht überblicken kann, welches Kraut bei welchem Aua hilft, und auf welcher Seite man Informationen dazu bekommt. Die wunderschönen Illustrationen von Juliane Wedlich zeigen jeweils einen Bewohner der Elfenstadt Vinlanda, aus der Taty stammt, mit einer Heilpflanze. 

Geeignet ist das 112-seitige Buch für Kinder ab ca. 8 Jahren und für fleißige Selbstleser ab der vierten Klasse. Das Buch kostet 14 Euro.

Fazit: Die kleine Elfe Taty vermittelt abwechslungsreich viele spannende Kräuter-Informationen und gibt kluge und praktische Ratschläge. Ein ganz besonderer Kräuter-Ratgeber mit zauberhaften Illustrationen.

Unsere Partner: